Skip links
Entdecken
Ziehen
Gewerbe

Starke Leistungskraft

GEWERBE

04

Hohe Belastbarkeit
Für eine hochangepasste Leistungskraft und Temperatur in Ihrem Gewerbe eignen sich optimal die Großwärmepumpen von OCHSNER.
Referenzen

Effiziente Vorteile

Ein großer Vorteil der Großwärmepumpen liegt an der Wärmenutzung mit höchster Leistung und niedrigster Umweltbelastung. Sie dienen für eine Vielzahl an Einsatzorten und können somit verschiedene Wärmequellen nutzen.

Kierer Wärmepumpen

Wir achten bei Ihrem Projekt auf sichere Montage, gehobenen Service und ausführliche Beratung der Ochsner Wärmepumpen.

Mehr erfahren
Ochsner

Wärmepumpen für Wohnungen

Die Großwärmepumpen von OCHSNER bieten eine breit gefächerte Auswahl an Gebrauchsorten. Bei großen Gebäuden werden sie zum Heizen in der kalten Jahreszeit oder zur Klimatisierung an den heißeren Tagen genutzt. Genauso zählt die Warmwasserversorgung im ganzen Objektgebäude, um die sich die Wärmepumpe kümmert.

Häufig eingesetzt wird sie in Hotelanlagen, Gastronomie, Kliniken, Alters- und Kinderheime, Bildungsstätten, Handel aber auch in Büro- und Gewerbegebäuden. Sollte Sie eine Prozesswärme benötigen kann die Wärmepumpe bis zu 130 °C Höchsttemperatur erwärmen. Aufgrund von Wärmenetzen können zwischengeschaltete Großwärmepumpen die Temperatur erhöhen und sorgt für eine höhere Effizienz.

Ochsner

HOCHTEMPERATUR-BAUREIHEN
(IWWHS, ISWHS, IWWHSS)

  • BIS 95 °C
  • LEISTUNGSBEREICH: 60 BIS 850 KW, TWIN-UNIT BIS 1,7 MW
  • SCHRAUBENVERDICHTER IN SPEZIAL HOCHTEMPERATURAUSFÜHRUNG

  • Eingesetzt werden hocheffiziente halbhermetische Kompakt-Schraubenverdichter. Diese besitzen keine oszillierenden Komponenten und haben daher einen vibrationsarmen und verschleißfreien Lauf.
  • Zweiwellige Rotations-Verdrängermaschine mit asymmetrischen Hochleistungsprofilen
  • Die Regelung erfolgt über Schieberregelung 50 %, 75 %, 100 % oder stufenlos
  • Die effiziente Zwangsschmierung garantiert langjährigen Dauereinsatz und wartungsfreien Betrieb
  • Die mechanische Anlaufentlastung erfolgt durch Druckausgleich beim Einschalten des Verdichters

Einsatz von soliden Rohrbündel-Wärmetauschern als Verdampfer und Kondensator für maximale Lebensdauer und Betriebssicherheit

  • Kühlsystem mit internem Kreislauf
  • Je nach Wärmequell- und Wärmesenkentemperatur ein- oder zweistufiger Kältekreis
  • Mikroprozessor-Steuerung mit 10“ Touch Panel, über das die Anlagensollwerte eingegeben und die Ist-Werte übersichtlich dargestellt werden. Die Anlage wird mittels Hydraulikschema samt Statusanzeige visualisiert. Pop-Up Menüs stellen die Betriebszustände/Datenpunkte der Anlagen-Komponenten wie des Verdichters dar. Alle Messwerte werden ständig und in Echtzeit erfasst, überwacht und geregelt. Schnittstellen für die Fernwartung sind integriert. Allfällige Alarme werden optisch angezeigt.
  • SmartGrid-Anwendungen für die Nutzung von Niedertarifzeiten und Wärmespeicherung
  • Kommunikationsfähige Steuerung zur einfachen Einbindung in Gebäudeleittechniksysteme für die Vernetzung beispielsweise per MODBUS®.
  • Ständige Fernüberwachung und Aufzeichnung der Betriebszustände über Internet oder LAN möglich. Fernwirktechnik für den Zugriff über Internet.
  • Die Regelung wurde speziell für den Hochleistungsverdichter mit Economizer im Wärmepumpenbetrieb sowie für den zweistufigen Hochtemperatur-Kältekreis entwickelt.
  • Peripheriesteuerung ermöglicht die Ansteuerung von Umwälzpumpen und Ventilen sowie die Verschaltung für Heizen, aktives und passives Kühlen oder das Puffermanagement und vieles andere mehr.

(OCHSNER electronical Cooling Cycle Controller)

  • Jeweils eigenes Einspritzorgan für Verdampfer und Economizer (bei Ausführung „E“)
  • Höchste Leistungszahlen können durch die präzise Regelung der Überhitzung erreicht werden
  • Hohe Betriebssicherheit durch die permanente Überwachung des Verdichters

Basierend auf der langjährigen Erfahrung auch im Prozesseinsatz hat OCHSNER Hochtemperatur-Maschinen mit Sicherheitsarbeitsmitteln entwickelt. Diese stellten einen wahren Durchbruch bei der Hochtemperatur-Wärmepumpentechnik dar.

Vergleichbare Temperaturen konnten bisher lediglich mit CO2 als Arbeitsmittel erreicht werden, was jedoch Einschränkungen auf der Wärmenutzungsseite bedeutete. Die Hochtemperatur-Arbeitsmittel von OCHSNER, wie ÖKO1, sind als Sicherheitsarbeitsmittel ungiftig und unbrennbar. Damit entfallen aufwändige Sicherheits- und Wartungsaufwände. Durch die niedrige Drucklage und die weiteren thermodynamischen Eigenschaften von ÖKO1 kann ein aufwändiger Hochdruck-Arbeitskreis ebenso vermieden werden wie eine hohe Temperaturspreizung auf der Wärmenutzungsseite. Weiterhin ist ÖKO1 durch das niedrige Treibhauspotential GWP zukunftssicher und ökologisch sinnvoll.

Ochsner

HÖCHSTTEMPERATUR-BAUREIHEN (IWWDS, ISWDS, IWWDSS)

  • BIS 130°C
  • LEISTUNGSBEREICH: 170 BIS 750 KW, TWIN-UNIT BIS 1,5 MW
  • SCHRAUBENVERDICHTER IN SPEZIAL HÖCHSTTEMPERATURAUSFÜHRUNG

  • Eingesetzt werden hocheffiziente halbhermetische Kompakt-Schraubenverdichter. Diese besitzen keine oszillierenden Komponenten und haben daher einen vibrationsarmen und verschleißfreien Lauf.
  • Zweiwellige Rotations-Verdrängermaschine mit asymmetrischen Hochleistungsprofilen
  • Die Regelung erfolgt über Schieberregelung 50 %, 75 %, 100 % oder stufenlos
  • Die effiziente Zwangsschmierung garantiert langjährigen Dauereinsatz und wartungsfreien Betrieb
  • Die mechanische Anlaufentlastung erfolgt durch Druckausgleich beim Einschalten des Verdichters

Einsatz von soliden Rohrbündel-Wärmetauschern als Verdampfer und Kondensator für maximale Lebensdauer und Betriebssicherheit

  • Hochleistungs-Kühlsystem mit internem Kreislauf
  • Je nach Wärmequell- und Wärmesenkentemperatur ein- oder zweistufiger Kältekreis
  • Mikroprozessor-Steuerung mit 10“ Touch Panel, über das die Anlagensollwerte eingegeben und die Ist-Werte übersichtlich dargestellt werden. Die Anlage wird mittels Hydraulikschema samt Statusanzeige visualisiert. Pop-Up Menüs stellen die Betriebszustände/Datenpunkte der Anlagen-Komponenten wie des Verdichters dar. Alle Messwerte werden ständig und in Echtzeit erfasst, überwacht und geregelt. Schnittstellen für die Fernwartung sind integriert. Allfällige Alarme werden optisch angezeigt.
  • SmartGrid-Anwendungen für die Nutzung von Niedertarifzeiten und Wärmespeicherung
  • Kommunikationsfähige Steuerung zur einfachen Einbindung in Gebäudeleittechniksysteme für die Vernetzung beispielsweise per MODBUS®.
  • Ständige Fernüberwachung und Aufzeichnung der Betriebszustände über Internet oder LAN möglich. Fernwirktechnik für den Zugriff über Internet.
  • Die Regelung wurde speziell für den Hochleistungsverdichter mit Economizer im Wärmepumpenbetrieb sowie für den zweistufigen Hochtemperatur-Kältekreis entwickelt.
  • Peripheriesteuerung ermöglicht die Ansteuerung von Umwälzpumpen und Ventilen sowie die Verschaltung für Heizen, aktives und passives Kühlen oder das Puffermanagement und vieles andere mehr.

(OCHSNER electronical Cooling Cycle Controller)

  • Jeweils eigenes Einspritzorgan für Verdampfer und Economizer (bei Ausführung „E“)
  • Höchste Leistungszahlen können durch die präzise Regelung der Überhitzung erreicht werden
  • Hohe Betriebssicherheit durch die permanente Überwachung des Verdichters

Basierend auf der langjährigen Erfahrung auch im Prozesseinsatz hat OCHSNER Hochtemperatur-Maschinen mit Sicherheitsarbeitsmitteln entwickelt. Diese stellten einen wahren Durchbruch bei der Hochtemperatur-Wärmepumpentechnik dar.

Vergleichbare Temperaturen konnten bisher lediglich mit CO2 als Arbeitsmittel erreicht werden, was jedoch Einschränkungen auf der Wärmenutzungsseite bedeutete. Die Hochtemperatur-Arbeitsmittel von OCHSNER, wie ÖKO1, sind als Sicherheitsarbeitsmittel ungiftig und unbrennbar. Damit entfallen aufwändige Sicherheits- und Wartungsaufwände. Durch die niedrige Drucklage und die weiteren thermodynamischen Eigenschaften von ÖKO1 kann ein aufwändiger Hochdruck-Arbeitskreis ebenso vermieden werden wie eine hohe Temperaturspreizung auf der Wärmenutzungsseite. Weiterhin ist ÖKO1 durch das niedrige Treibhauspotential GWP zukunftssicher und ökologisch sinnvoll.

Ochsner

HOCHTEMPERATUR-KOMPAKTBAUREIHE FÜR KLEINE LEISTUNGEN (IWWHC)

  • BIS 82°C
  • LEISTUNGSBEREICH: 30 BIS 130 KW, KASKADEN BIS 390 KW
  • HOCHTEMPERATUR RECOVERY-SCROLLVERDICHTER

  • Eingesetzt werden hocheffiziente Recovery-Scrollverdichter

  • Mikroprozessor-Steuerung mit 10“ Touch Panel, über das die Anlagensollwerte eingegeben und die Ist-Werte übersichtlich dargestellt werden. Die Anlage wird mittels Hydraulikschema samt Statusanzeige visualisiert. Pop-Up Menüs stellen die Betriebszustände/Datenpunkte der Anlagen-Komponenten wie des Verdichters dar. Alle Messwerte werden ständig und in Echtzeit erfasst, überwacht und geregelt. Schnittstellen für die Fernwartung sind integriert. Allfällige Alarme werden optisch angezeigt.
  • SmartGrid-Anwendungen für die Nutzung von Niedertarifzeiten und Wärmespeicherung
  • Kommunikationsfähige Steuerung zur einfachen Einbindung in Gebäudeleittechniksysteme für die Vernetzung beispielsweise per MODBUS®.
  • Ständige Fernüberwachung und Aufzeichnung der Betriebszustände über Internet oder LAN möglich. Fernwirktechnik für den Zugriff über Internet.
  • Die Regelung wurde speziell für den Hochleistungsverdichter mit Economizer im Wärmepumpenbetrieb sowie für den zweistufigen Hochtemperatur-Kältekreis entwickelt.
  • Peripheriesteuerung ermöglicht die Ansteuerung von Umwälzpumpen und Ventilen sowie die Verschaltung für Heizen, aktives und passives Kühlen oder das Puffermanagement und vieles andere mehr.
Ochsner

MITTELTEMPERATUR-BAUREIHEN (IWWS, ISWS)

  • BIS 75 °C
  • LEISTUNGSBEREICH 110 KW BIS 1 MW, TWIN-UNIT BIS 2 MW
  • SCHRAUBENVERDICHTER

  • Eingesetzt werden hocheffiziente halbhermetische Kompakt-Schraubenverdichter. Diese besitzen keine oszillierenden Komponenten und haben daher einen vibrationsarmen und verschleißfreien Lauf.
  • Zweiwellige Rotations-Verdrängermaschine mit asymmetrischen Hochleistungsprofilen
  • Die Regelung erfolgt über Schieberregelung 50 %, 75 %, 100 % oder stufenlos
  • Die mechanische Anlaufentlastung erfolgt durch Druckausgleich beim Einschalten des Verdichters

Einsatz von soliden Rohrbündel-Wärmetauschern als Verdampfer und Kondensator für maximale Lebensdauer und Betriebssicherheit

  • Mikroprozessor-Steuerung mit 10“ Touch Panel, über das die Anlagensollwerte eingegeben und die Ist-Werte übersichtlich dargestellt werden. Die Anlage wird mittels Hydraulikschema samt Statusanzeige visualisiert. Pop-Up Menüs stellen die Betriebszustände/Datenpunkte der Anlagen-Komponenten wie des Verdichters dar. Alle Messwerte werden ständig und in Echtzeit erfasst, überwacht und geregelt. Schnittstellen für die Fernwartung sind integriert. Allfällige Alarme werden optisch angezeigt.
  • SmartGrid-Anwendungen für die Nutzung von Niedertarifzeiten und Wärmespeicherung
  • Kommunikationsfähige Steuerung zur einfachen Einbindung in Gebäudeleittechniksysteme für die Vernetzung beispielsweise per MODBUS®.
  • Ständige Fernüberwachung und Aufzeichnung der Betriebszustände über Internet oder LAN möglich. Fernwirktechnik für den Zugriff über Internet.
  • Die Regelung wurde speziell für den Hochleistungsverdichter mit Economizer im Wärmepumpenbetrieb sowie für den zweistufigen Hochtemperatur-Kältekreis entwickelt.
  • Peripheriesteuerung ermöglicht die Ansteuerung von Umwälzpumpen und Ventilen sowie die Verschaltung für Heizen, aktives und passives Kühlen oder das Puffermanagement und vieles andere mehr.

(OCHSNER electronical Cooling Cycle Controller)

  • Jeweils eigenes Einspritzorgan für Verdampfer und Economizer (bei Ausführung „E“)
  • Höchste Leistungszahlen können durch die präzise Regelung der Überhitzung erreicht werden
  • Hohe Betriebssicherheit durch die permanente Überwachung des Verdichters
Ochsner

NIEDERTEMPERATUR-BAUREIHEN (IWWT, ISWT)

  • BIS 50 °C
  • LEISTUNGSBEREICH 220 BIS 385 KW
  • TURBOVERDICHTER

  • Turboverdichter, zweistufig, mit Magnetschwebelager, vibrations- und verschleißfrei, ölfrei
    Höchstmögliche Leistungszahl auch im Teillastbetrieb
  • Exakte Anpassung der Leistung an den Wärmebedarf durch integrierten drehzahlgesteuerten Antrieb (stufenlos von 18.000 bis 48.000 UPM)
  • Niedrigste Schallemissionen (Schalldruckpegel in 1 m Abstand: 78 dB(A)) lassen eine Aufstellung auch in sensibler Umgebung zu
  • Der geringe Anlaufstrom verhindert Netzbelastung beim Start

Einsatz von soliden Rohrbündel-Wärmetauschern als Verdampfer und Kondensator für maximale Lebensdauer und Betriebssicherheit

  • Mikroprozessor-Steuerung mit 10“ Touch Panel, über das die Anlagensollwerte eingegeben und die Ist-Werte übersichtlich dargestellt werden. Die Anlage wird mittels Hydraulikschema samt Statusanzeige visualisiert. Pop-Up Menüs stellen die Betriebszustände/Datenpunkte der Anlagen-Komponenten wie des Verdichters dar. Alle Messwerte werden ständig und in Echtzeit erfasst, überwacht und geregelt. Schnittstellen für die Fernwartung sind integriert. Allfällige Alarme werden optisch angezeigt.
  • SmartGrid-Anwendungen für die Nutzung von Niedertarifzeiten und Wärmespeicherung
  • Kommunikationsfähige Steuerung zur einfachen Einbindung in Gebäudeleittechniksysteme für die Vernetzung beispielsweise per MODBUS®.
  • Ständige Fernüberwachung und Aufzeichnung der Betriebszustände über Internet oder LAN möglich. Fernwirktechnik für den Zugriff über Internet.
  • Die Regelung wurde speziell für den Hochleistungsverdichter mit Economizer im Wärmepumpenbetrieb sowie für den zweistufigen Hochtemperatur-Kältekreis entwickelt.
  • Peripheriesteuerung ermöglicht die Ansteuerung von Umwälzpumpen und Ventilen sowie die Verschaltung für Heizen, aktives und passives Kühlen oder das Puffermanagement und vieles andere mehr.

(OCHSNER electronical Cooling Cycle Controller)

  • Jeweils eigenes Einspritzorgan für Verdampfer und Economizer (bei Ausführung „E“)
  • Höchste Leistungszahlen können durch die präzise Regelung der Überhitzung erreicht werden
  • Hohe Betriebssicherheit durch die permanente Überwachung des Verdichters
Ochsner

ALL-IN LÖSUNG AUCH BEI GROSSWÄRMEPUMPE

Ochsner entwickelt mit dem Hydraulikmodul eine kosten- und platzsparende Kompaktlösung. Während es seit langem Stand der Technik ist, dass Wärmepumpen für Einfamilienhäuser Heizungsumwälzpumpe, Sole-Umwälzpumpe und allfällige Umschaltventile integriert haben, fehlte diese Kompaktlösung bisher bei großen Wärmepumpen.

Ochsner hat nun ein Hydraulikmodul entwickelt, welches kompakt neben der Wärmepumpe aufgestellt wird. In diesem sind die Hydraulikelemente, die für die Funktionsvarianten benötigt werden, sowie die dazugehörigen Umwälzpumpen, Wärmetauscher und Armaturen integriert. Ein Modul mit vier integrierten Umwälzpumpen und zwei Wärmetauschern schaltet auf die Funktionen Heizen, Heizen und simultan aktiv Kühlen, passiv Kühlen und andere um. Bei Kühlbetrieb kann beispielsweise die abzuführende Energie in Erdsonden oder – falls diese erschöpft sind – in externe Kühler geleitet werden.

Alle Pumpen und Armaturen werden selbstverständlich über die Megatronic-Regelung der Wärmepumpe mitgesteuert. Der Vorteil für Planer und Installateure liegt darin, dass kosten- und platzsparend eine funktionstüchtige Einheit vorgesehen werden kann.

Das optionale Hydraulikmodul beinhaltet die für die Betriebsarten:

  • Heizen
  • aktiv Kühlen
  • Heizen und aktiv Kühlen (simultan)
  • passiv Kühlen
  • Warmwasserbereitung

Fix vorgefertigte Einheit mit integrierten Bauelementen:

  • Plattenwärmetauscher
  • Umwälzpumpen
  • Ventile
  • Armaturen